Habt ihr auch jedes Jahr das Gefühl, dass der Winter ewig dauert? Ärgerlich, oder? Deswegen beschloss ich zumindest meinen Kleiderschrank wieder aufleben zu lassen. Ich stelle euch die Schmuckkollektion für den Frühling und den Sommer vor, die jedem Outfit einen gewissen Touch verleiht. Schauen wir uns verschiedenste Schmuckarten an, wie man sie kombinieren und tragen kann. Eine schöne Sammlung zu haben ist ein guter Trick um originell und frisch auszusehen und gleichzeitig die Garderobe  aufzufrischen. Einfache Accessoires verleihen euch eine gewisse Elleganz und unterstreichen eure Weiblichkeit. Lasst uns gemeinsam vom Winter Abschied nehmen und für den Frühling  vorbereiten… und das im großen Stil. Weil dieser wird getragen!

 

 

Get ready for spring!

1. Zeitloser Schmuck für jeden Anlass

Alte gute Klassiker  werden in der Mode immer ihren Ehrenplatz haben und lassen euch immer schick aussehen. Der Vorteil  solcher Stücke ist es, dass sie zu verschiedensten Anlässen passen und mit jeder Kleidung kombiniert werden können. Man kann sie sowohl in die Arbeit als auch zum Ball tragen. Und das ist schon mal was! Ihr könnt ruhig nach den auffälligen Kleidungsstücken greifen. Dank dem schlichten Schmuck kommt euer Outfit besser zum Schein.

 

 

2. Je größer, desto weniger

Massive Ohrringe sind oft unüberschaubar. Wenn ihr euch für solch ein Stück entscheidet, wird nicht mehr viel  benötigt. Bluse, Jeans und fertig. Nur um Gottes Willen keine Glitzer, Pailletten, markante Applikationen, Muster oder eine dicke Halskette! Große Ohringe sind schon allein ein Eycatcher”.  Vergiss nicht: weniger ist mehr!

 

 

3. Je kleiner, desto mehr

Bei den Mini-Ohringen macht ihr im Gegesatz zu den massiveren sicher nichts verkehrt, wenn ihr diese mit anderen Schmuckstücken wie ein Armband oder eine Halskette trägt. Dank der Einfachheit und Schlichtheit lassen  sich die Miniaturen gut mit allen Kleidungsstücken kombinieren. Das Ergebnis ist ein angenehmer und raffinierter Look.

 

 

4. Lass uns Cocktails genießen

Wenn ihr bei einem Ball oder einem anderen festlichen Anlass punkten wollt, setzt auf Hängeohringe. Sie passen perfekt zu einem Cocktailkleid und einer Hochsteckfrisur. Kurzer Haarschnitt? Ausgezeichnet! Dann musst du sie tragen!

 

 

5. Wenn Sommerurlaub, dann im Boho-Stil

Welcher Schmuck ist die richtige Wahl für die tropischen Tage oder am Strand? Eindeutig der in dem „Boho-Stil”. Für den sog. „Bohemian style” oft als „boho chic” oder „hippie chic” genannt, sind typisch Elemente wie Perlen, Applikationen, Fransen, Schnürsenkel, knallige Farben oder eine Kombination mehrerer Materialien gleichzeitig.

 

 

6. Kreise, Kreise und noch mal Kreise

Kreise kennt jede von uns. Früher ein Trend der 80.- er, der immer wieder den Weg in die Modewelt gefunden hat. Heute sind sie wieder da. Ob klein, mittel oder groß spielt keine Rolle, getragen werden alle. Absoluter HIT sind sog. pom-pom” Kreise. Sie sind stylisch, sie sind süß… und sie sind IN!

 

 

7. Ein Armband geht immer!

Mit einem Armband könnt ihr in Sekunden jedes Outfit beleben. Von einfachen Streifen über raffinierte Armbänder bis zu massiven Prachtsstücken könnt ihr für jede Kleidungswahl das richtige Stück wählen. Auch hier gilt die Regel: je mehr, desto weniger. Zum auffäligen Look greifen wir nach einem dezenterem Armband, bei einem faden Look können wir ruhig etwas mutiger sein. Amrbänder sind ideal für sog. Stapeltechnik und gut mit anderen Armbändern kombinierbar. Ich persönlich trage Armbänder nur im Sommer nach dem Motto: „Wenn schon, denn schon” und ich trage gleich mehrere auf einmal.

 

 

8. Etwas in den Auschnitt

Eine einfache Halskette ist immer das Richtige. Ihr könnt sie für einen Ball, zum Geschäftstreffen oder einfach zum  Kaffeetrinken mit einer Freundin tragen. So wie die Armbänder sind die Halsketten auch ideal zum Kombinieren. Absoluter Hit sind hängende minimalistische Halsketten, die nach einem freiem Dekolté schreien. Wo ich persönlich Ketten auslassen würde sind Pullis oder Tops mit  auffälligeren Applikationen. In solchen Fällen finde ich eine Kette überflüßig. Was mir aber immer gefällt, ist die Kombination einer Kette mit einem Ring:

 

 

9. What about time?

Früher waren sie ausgesprochen eine Herrensache, heutzutage gehören sie zu den meist respektierten Modeaccessoires. Ob Silber, Gold oder mit einem Lederarmband, die Uhr ist ein fester Bestandteil jeder Alltagskleidung, der eurem Look eine gewisse Professionalität verleiht. Einige tragen sie als Statussymbol, andere wegen der Uhrzeit und ich trage sie nur als Accessoir. Ihr könnt sie zu jedem passenden Outfit tragen.

 

 

10. Haarschmuck darf nicht fehlen

Wenn ihr genauso wilde Haare habt wie ich, ist ein Haarschmuck für euch die ideale Lösung. Gummibänder, Stirnbänder und Kopftücher sind nicht nur praktisch, sie geben eurer Frisur auch einen gewissen Pepp. Zu den Sommerhits gehören eindeutig Blumen-Stirnbänder in Hippie-Stil oder komplette Kopfbedeckungen wie ein Turban oder ein Hut. Diese sind dieses Jahr beliebter als je zuvor. Ob für den Strand oder klassisch, mit einem Hut werdet ihr immer schick sein. Ein Turban ist heuer auch sehr beliebt. Ein einfaches Tuch um den Kopf herumwickeln und fertig. Ein super Trick sich vor der Sonne zu schützen und gleichzeitig salzgetrocknetes Haar zu kaschieren.

 

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - 10 Accessoires, die jede Frau haben sollte!

 

Im Prinzip gilt, dass:

  • die Auswahl jedes Schmucks in erster Linie dem Outfit angepasst werden muss, dann der Farbe und Styl des Outfits
  • goldener Schmuck ist mit goldenem zu kombinieren, silberner mit silbernem etc…
  • weniger ist mehr! (einfachen Schmuck kombinieren wir mit einem dezenterem und umgekehrt)
  • schwere Ohringe, die eure Ohren bis zu den Schultern ziehen schauen nicht gerade attaktiv aus. Habt ihr größere Ohrlöcher, dann greift eher zu den leichteren Ohringen
  • ein Turban und boho-/etno-/orient- Ohringe passen perfekt zusammen
  • man soll das tragen, womit man sich wohl und attraktiv fühlt

 

Und wo kaufe ich meinen Schmuck ein?

Im Prinzip überall. Wenn ich etwas sehe, was mir gefällt, ist mir egal, ob es ein Markenprodukt ist oder nicht. Ich kaufe es einfach. Aber die meisten Stücke habe ich von:

 


 

Zum Schluß habe ich für euch etwas Spezielles vorbereitet. Falls euch das eine oder andere Paar angesprochen hat, schreibt mir eine Nachricht und ich lasse mir schon etwas einfallen. (um die Fotos zu vergößern, klickt sie an)

 

 

Foto: Lucididit