Die Tomaten Saison hat offiziell begonnen und ihr wisst nicht, was ihr mit der Ernte anfangen sollt? Macht euch ein gesundes selbstgemachtes Ketchup. Ohne Chemie und Konservierungsstoffe.  

 

     Wir brauchen:

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Ketchup selber machen – gesundes Rezept

 

◾  3 kg Tomaten

◾  Olivenöl

◾  1 große Zwiebel

◾  3 Knoblauchzehen

◾  braunen Zucker

◾  Apfelessig

◾  Salz

◾  Frische Kräuter (eine Hand voll Basilikum, Liebstöckel, Thymian, Oregano, Rosmarin)

 


 

Zubereitung:

Tomaten und Zwiebel vierteln, mit Öl, Knoblauchzehen und Rosmarin-zweigen vermischen und auf einem tiefen Backblech verteilen. Im Ofen bei 250° etwa 20 – 30 Minuten backen (bis sie goldbraun sind). Dann rauslegen und abkühlen lassen.  

 

Dann den Inhalt in einen Mixer geben, ca. 3-4 Esslöffel Olivenöl, Essig, Salz und Zucker (nach Belieben) sowie frische Kräuter hinzufügen und zu einer geschmeidigen Masse mischen. Mit Absicht schreibe ich nicht wie viel Salz, Essig und Zucker man braucht, weil ich selbst das Ketchup von Hand gewürzt habe (ungefähr 1 Löffel braunen Zucker und Essig). Schmeckt es nach euren Belieben ab (fängt mit vorsichtigen Mengen an), bis ihr mit dem Geschmack zufrieden seid.  

 

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Ketchup selber machen – gesundes Rezept

Mischung mit dem restlichen Öl in einen Mixer gießen und auf höchster Stufe zu einer cremigen, glatten Masse mixen. Für ein besonders feines Ergebnis die Masse ggf. nochmal durch ein Sieb passieren.  Das fertige Ketchup in Einmachgläser abfüllen.

 

Geöffnet im Glas hält sich das selbstgemachte Ketchup in der Regel maximal 1 Woche im Kühlschrank. Ich habe es in kleine Gefäße hinein gegeben und eingefroren. Ihr könnt diese jederzeit in Eisformen füllen und zum  Abschmecken eurer Saucen verwenden oder sterilisieren und einlegen.  

 

Ideal eignet sich das Ketchup als Dip zu gebratenen Kartoffeln oder anderen Snacks.

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Ketchup selber machen – gesundes Rezept

 

Foto: Lucididit