Ihr kennt das. Es ist Sonntag Nachmittag und ihr wollt euch einfach so richtig verwöhnen lassen. Ein leckeres Mittagessen, Kaffee… ein Moment, wo ist das Dessert? Diesmal habe ich jede Menge Pfirsiche zu Hause gehabt. Ideal um einen Kuchen zu backen, stimmt´s? Das Rezept ist super einfach und schnell gemacht. Los geht es mit veganem Schoko-Amaretto-Pfirsich Törtchen  – ohne Mich und Eier!

 

Wir brauchen:

150 g Dinkelmehl

150 g Kokosblütenzucker (oder Rohrzucker)

5 EL Kakaopulver

1 EL Backpulver

1 Vanilleshotte

1 EL Essig

150 ml Sojamilch (Sojadrink)

50 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine)

3-4 EL Kokosöl

2-3 EL Amaretto

3  Pfirsiche (nicht zu reif)


 

Die Zubereitung geht schnell und ist kinderleicht. Den Ofen auf 180° vorheizen, eine kleinere Totenform mit Backpappier belegen, den Rest abschneiden. Trockene Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Flüssige Zutaten dazugeben und gut vermegen. Pfirsiche abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Den Teig in eine gefettete Form gießen und Pfirsichscheiben in den Teig drücken. Die Oberfläche mit dem Rest der Pfirsiche schön belegen und mit etwas Rohrzucker bestäuben. Etwa 30-35 Minuten backen. Die Backzeit hängt von der Tiefe der Tortenform und Obstmenge ab. Ist der Teig in der Mitte nicht durch, lass ihn noch ein paar Minuten im Backofen.

 

Tipps:
Wenn der Teig zu dickflüssig ist, etwas Milch oder Wasser zugeben. Man kann die Sojasahne und Sojamilch auch durch 200ml Wasser ersetzen. Wird dann vom Geschmack nicht so cremig. Die Pfirsiche sollten noch bissfest sein sonst werden die beim Backen zu weich und der Teig zu klebrig. Außerdem finde ich die etwas sauere Note in einem süßen Teig sehr lecker, deshalb eignen sich perfekt für den Kuchen auch rote Ribisel oder Himbeeren.

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Veganes Schoko-Amaretto-Pfirsich Törtchen

 

Leeeecker!

 

Foto: Lucididit